jump to navigation

Lieber Herr GEZ, 25. Dezember 2007

Posted by Stefan D. Christoph in GEMA/GEZ/DRM.
trackback

via lawblog.de: Ob eine Person real ist oder nicht, scheint die GEZ bei der Abrechnung der Rundfunkgebühren wohl eher nur zweitrangig zu interessieren. Nicht anders ist es jedenfalls wohl zu erklären, dass sie – wie heise.de berichtet – nicht wirklich daran interessiert ist, dass Dr. Billy Baypack nur eine fiktive Figur des Münsteraner Aktionskünstlers Ruppe Koselleck ist.

Seine Rundfunkgebhren solle er dennoch bitte jeden Monat pünktlich zahlen. Dass Dr. Baypack gar keine Organe zur Rezeption von Rundfunk (Augen, Ohren) hat, sondern hauptsächlich aus Stickstoff besteht interessiert die GEZ nicht. Sie interessiert nur, dass er Geräte hat, mit denen er Rundfunk empfangen kann.

Mein Brief, in dem ich der GEZ (Lieber Herr GEZ) die Portokosten sowie eine angefangene Arbeitsstunde für die Bearbeitung des Formulares berechne ist übrigens immer noch anhängig.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: