jump to navigation

Neue Trenddroge Tilidin 5. März 2008

Posted by Stefan D. Christoph in Fundstücke.
Tags: , , , , ,
trackback

Letztens hatte ich mich mit einem Bekannten unterhalten, der an dem Tag unter Kieferschmerzen litt. Unser Gespräch kam dabei auch auf das Analgetikum Tilidin (u.a. bekannt aus dem Präparat Valoron®).

Bisher mir nicht bekannt, klärte mein Bekannter mich darüber auf, dass davon in letzter Zeit Missbrauchsfälle vor allem unter Jugendlichen bekannt geworden seien, und das Opiat Tilidin zu einer neuen Trenddroge geworden sein soll. Besonders ein vierbuchstabiges Medium aus dem Hause Springer trumpfte hier bei der Panikmache wieder besonders auf.

Ich guckte ihn dabei erst einmal ungläubig an. Um meiner Ungläubigkeit Ausdruck zu verleihen, möchte ich hier also meine Gründe dafür kundtun und die Tauglichkeit von Tilidin als „Trenddroge“ in Frage stellen:

Tilidin (C17H23NO2) weist als Opium-Derivat eine starke analgetisch (schmerzstillende) Wirkung auf, ebenso wie eine opiattypische sedierende Wirkung. Zudem beinhalten alle zugelassenen Tilidin-Präparate in Deutschland den Opioid-Antagonisten Naloxon. Naloxon als Breitband-Opioid-Antagonist soll vorbeugen dass Opiat-Süchtige wie etwa Heroin-Junkies das Medikament als Ersatzdroge verwenden. Der Antagonist wirkt dabei bei einer erhöhten Dosis der Wirkung des Tilidin (bzw. seines Abbauproduktes Nortilidin) entgegen.

Diese Tatsachen alleine machen den Drogenmissbrauch von Tilidin sehr unwahrscheinlich:

Drogenkonsumenten neigen in den häufigsten Fällen zu Übermaß. Das bewirkt zweierlei:

1) Tilidin wirkt nur in geringen Mengen euphorisierend. Bereits schon unter der therapeutischen Dosis (100 – 200 mg) setzt die sedierende Wirkung (zwar nicht so stark wie bei anderen Opioiden, aber dennoch) ein, und macht es als „Party“- oder Aggressions-Droge daher unbrauchbar.

2) Bereits ab der etwa doppelten Dosis setzt die Wirkung des Naloxon ein, das die Wirkung des Nortilidin völlig einschränkt.

3) Als direkter Heroin-Ersatz eignet sich Tilidin nicht, da durch den Wegfall der Leberschranke bei direkter intravenöser Injektion keine Umwandlung in Nortilidin stattfindet und bei einer Heroin-üblichen Wirkungsdosis auch oral das Naloxon wirken würde.

Ob die Einnahme von 2,0 – 3,0 Dosen der therapeutischen Dosis dieses sowieso recht schwachen Opioids also wirkt, dass sich die Konsumenten „wie die Berserker“ wehren (so zitiert das neue Boulevard-Blatt SPIEGEL die Polizei), ist also fragwürdig.

Bestätigt wird meine Ansicht auch im Interview (edit: eben erst gemerkt, dass hier lange Zeit der falsche Link stand) mit einigen Sozialarbeitern aus Berlin in der taz aus diesem Januar.

Advertisements

Kommentare»

1. creativesideburner1 - 11. März 2008

Na dann bleiben wir halt erstmal bei Ritalin und Sprite.
Ist eh gesünder. Was ist eigentlich aus den guten alten Endorphinen geworden? Hat man doch praktisch immer dabei und kann abfeiern. Bifi raus – Party steigt.
Oh, das war jetzt etwas missverständlich – …
Fast schon B*LD-Niveau.

Wie ist das eigentlich mit den ganzen Krebspatienten, die dieses Medikament bekommen? Drehen die dann auch durch und lassen’s nochmal richtig krachen? Haben ja leider eh nicht soviel zu verlieren. Oder ist das nur gefährlich, wenn man eh schon böses vorhat und sich dann mit Hilfe von Tilidi-Tilidum zum Berserker machen möchte?

Wichtiges Thema jedenfalls, ich danke für den guten Hinweis!

2. Axel Lützow - 30. März 2008

Hallo suche bezug Zu valeron ohne rezept tilidin oder anderes Habe es schon versucht aber Der arzt ist nicht ein Fach

3. Stefan D. Christoph - 30. März 2008

@Über mir: Ich glaube Sie haben den Sinn dieses Beitrages nicht so ganz verstanden.
Wir sind hier ein Weblog, kein Umschlagplatz für verschreibungspflichtige Arzneimittel.

Wenn Sie also denken Tilidin zu benötigen, dann ist ein Arzt ihre Anlaufstelle. Wenn dieser Ihnen kein Rezept ausstellt gibt es zwei Möglichkeiten:
1) Sie benötigen das Tilidin gar nicht wirklich und damit ist die Entscheidung des Arztes richtig.
2) Sie benötigen doch ein Schmerzmittel. Dann suchen Sie sich am besten einen anderen Arzt/Spezialisten


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: